Information zur kombinierten Einrichtung
zur stationären Pflege und zur Tagespflege
des DRK-Kreisverbandes Rostock e.V.
in der Tychsenstraße 03

Termine
  • Beschluss des Vorstandes der DRK Kreisverbandes Rostock e.V. zum Neubau: April 2009
  • Baubeginn: April 2010
  • Richtfest: 27.08.2010
  • Eröffnung: geplant zum 01.05.2011
Grundstück und Eckdaten
  • Grundstücksgröße: 10.497 qm
  • bebaute Fläche: 1.485 qm (Nettogrundfläche)
  • davon 897 qm für zwei Wohngruppen a 12 Bewohner Dementenbetreuung im EG (37,5 qm nutzbare Fläche stehen jedem Bewohner zur Verfügung);
  • und 590 qm in erster Etage für Tagesbetreuung in zwei Gruppen a 12 Personen (27,5 qm nutzbare Fläche stehen jedem Tagesgast zur Verfügung)
  • Investitionsvolumen: 3 Millionen Euro
  • neben DRK-Pflegeheim in der Semmelweisstraße / kurze Wege zu dessen Einrichtungen, kulturellen und anderen Angeboten, die genutzt werden können
  • zur optimalen Auslastung der Fläche (u.a. Schaffung von ausreichend Freiflächen für Gäste und Bewohner) sowie zur Sicherung möglichst kurzer Wege ins benachbarte Pflegeheim entsteht der Bau an der westlichen Grundstücksgrenze. Es verbleibt eine genügend große Fläche für eine zukünftig weitere Bebauung mit sozialer Zweckbindung.
Planung und Bauausführung
  • Generalplanung und Bauleitung: Architekturbüro E. Schneekloth + Partner (Schwerin- Lütjenburg) ist Spezialist für Sozialimmobilien (Zusammenarbeit bereits bei Neubau und Sanierung der Rostocker DRK-Pflegeheime)
  • Bauleistungen zu fast 100% regional bzw. in Neue Bundesländer vergeben
  • Rohbau: A. Hauth Familienhaus GmbH (Ribnitz-Damgarten)
Anliegen
  • weitere Vernetzung der Pflegeinfrastruktur des DRK-Kreisverbandes Rostock e.V., bisher bestehend aus Seniorenwohnanlage Evershagen (168 Pflegeplätze), 22 Wohneinheiten für Betreutes Wohnen Evershagen, Pflegeheim Südstadt (120 Pflegeplätze), vier ambulanten Pflegediensten und Fachpflegeeinrichtung für Menschen im Wachkoma (15 Pflegeplätze)
  • Lückenschluss durch von bisher üblicher Struktur in solchen Pflegeeinrichtungen abweichende Anordnung der Räumlichkeiten - DRK-Kreisverband geht damit neue Wege in der Betreuung an Demenz erkrankter Menschen
  • DRK-Kreisverband Rostock e.V. trägt steigender Nachfrage nach Tagesbetreuung und kleinen Wohngruppen für Demenzkranke Rechnung, auch im Hinblick auf Altersstruktur Südstadt und angrenzender Gemeinden
  • Statistik: etwa 80 Prozent der Heimbewohner in DRK-Einrichtungen leiden unter Demenz
Wohngruppen Dementenbetreuung für 24 Personen (Erdgeschoss)
  • entsprechen der 4. Generation der Pflegeheime und ermöglichen Zusammenleben in familienähnlichen Strukturen
  • in beiden Wohngruppen je 10 Einzel- und ein Doppelzimmer
  • jeweils gemeinsames Vorzimmer und eine Sanitäreinrichtung für zwei Personen
  • zentraler Bereich: Küche - von jedem Zimmer aus schnell erreichbar
  • integrierter Speiseraum und sich anschließender Wohn- /TV-Raum
  • helle Räume, große Fenster
  • Rundweg um zentrale Einheit in jedem Bereich verschafft Bewohnern die Bewegungsfreiheit, die Demenzkranke brauchen
  • Außenbereich: gärtnerische Gestaltung mit Wege- und Umrandungsbeziehung - Wohlfühlen und Sicherheit für die Bewohner
  • gemeinsam gestalteter Alltag: Therapie
  • Pflege erfolgt nach SGB XI - orientiert sich an Bewohnerstruktur nach Pflegestufen
  • 365 Tage - 24 Stunden - Rund-um-Betreuung
  • besonderes Augenmerk auf aktivierende Pflege mit entsprechenden unterstützenden Maßnahmen durch Ergotherapie
  • Unterstützung der Bewohner bei allen Alltagsaktivitäten durch Pflegekräfte und Betreuungsassistenten
  • ein Schwerpunkt: Bewohnern Handlungsräume eröffnen, in denen sie ihre Kompetenzen im solidarischen Miteinander einbringen können
  • im Vordergrund der täglichen Betreuung und Begleitung: Erhalt von Lebensqualität sowie Stärkung von Selbstwert- und Identitätsgefühl
Tagespflege für 24 Personen in zwei separaten Gruppen mit je 12 Personen (1. Etage)
  • die Tagespflege verfügt u.a. über helle Räume mit Küche, Kachelofen, Kamin und Pflegebad
  • für pflege- und betreuungsbedürftige Menschen
  • als Angebot für diejenigen, deren Angehörige Betreuung und Pflege nicht den gesamten Tag über sicherstellen können (z. B. wegen Berufstätigkeit, Freizeitaktivitäten)
  • DRK-Fahrdienst übernimmt Transport der Tagesgäste
  • erlebbare Gemeinschaft - ältere Menschen müssen nicht einsam sein
  • je zwei Ruheräume in jedem Gruppenbereich als Rückzugsmöglichkeit
  • Betreuung durch Präsenzkräfte, je nach Bedarf auch Unterstützung durch Pflegekräfte
  • gezielte geistige und körperliche Förderung, Individualität und Normalität - unterstützt von Ergotherapie und Betreuungsassistenten
  • übliche Verrichtungen z.B. Mittagessen: durch Tagesgäste gemeinsam mit Betreuern zubereitet (wie z.B. Kartoffeln schälen) oder auf Wunsch/bei Bedarf abwechslungsreiche Kost aus DRK-eigener Küche
  • per Aufzug oder Treppe erreichbar
  • multifunktionale Nutzung durch Elementeschiebewände möglich
  • 2 große Dachterrassen
Kontakt:
Doreen Oschmann
Semmelweisstraße 01, 18059 Rostock
Tel.: 0381 4408-352

Neuigkeiten

150 Jahre DRK - 150 Bäume für MV
Mit Eichen gegen den Klimawandel
Qualität der stationären und ambulanten Pflege
Pflege-Transparenzberichte durch die Verbände der Krankenkassen
Lebensqualität im Altenheim
geprüfte Verbraucherfreundlichkeit festgestellt durch das Heimverzeichnis (BIVA)

Archiv der Neuigkeiten

Langensex.com